Bienenweide

10.01.10 Claus Raab

Bienenweiden anlegen

• Imker, Landwirte und Naturfreunde sollten bestrebt sein, in ihrer Region

Bienenweiden anzulegen. Unsere Honigbienen und noch viel mehr die

Wildbienen, Hummeln und Schmetterlinge sind auf zusätzliche Futterplätze

angewiesen. In der Natur finden die Insekten ab Ende Mai nicht mehr

ausreichend Nahrung und verhungern. Im Sommer 2009 gingen

Schreckensmeldungen durch die Presse:

„Bienen verhungern mitten im Sommer!"

• Im Fachhandel und in Verbrauchermärkten wird im Frühjahr entsprechendes

Saatgut zu akzeptablen Preisen angeboten. Wenn Sie in der Nähe Ihrer Bienen

ein Blumenbeet mit Borretsch, Lupinen, Kornblumen, Mohn, Phacelia, Senf,

Ringelblumen, Malven, Sonnenblumen .... anlegen, dann erhöhen Sie auch das

Pollenangebot für Ihre Nützlinge.

• Außerdem ist die Blütenpracht von Mai bis Oktober eine Augenweide!

 

Bienenweide