Position des DIB

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Achtung Sonderrabatt 

 

 

Imkertag des DIB in Leipzig / Sachsen 2015

 


 

 

 

 


 

 


 

 


 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Schwerpunkte in der Bienenhaltung

Am 10.-11. Juli 2010 trafen sich die Vertreter der Imker-/ Landesverbände des Deutschen Imkerbundes e. V. zu einer Klausurtagung im rheinischen Oberwinter nahe Bonn.
Das nach 2008 zweite Treffen dieser Art sollte die Diskussion der Verbandsspitze über die Zukunftsausrichtung Europas größter Bienenzüchtervereinigung weiterführen.
Grundlage für die Tagung war das Strategiepapier von 2008, in welchem sich der D.I.B. als Meinungsführer und organisatorische und politische Vertretung für alle Imker Deutschlands positionierte. Der Verband sieht sich darin außerdem als Garant für eine intakte Umwelt und als kompetenter Dienstleister für die Einhaltung der Reinheit und Qualitätskontrolle deutschen Honigs.

Pressetext  »»  mehr

 


Während der Tagung wurde das Positionspapier zur Agro-Gentechnik vom 01.09.2007 konkretisiert, sowie zwei weitere Strategiepapiere zum Pflanzenschutz und Agrarumweltmaßnahmen erstellt. Die einzelnen Papiere finden sie unten.


 GVO

Der D.I.B. lehnt die Agro-Gentechnik nach aktuellem Erkenntnisstand ab.

Die Gründe für die Ablehnung liegen insbesondere in der nicht

vorhandenen Rechtssicherheit für Imker und Bienenprodukte.

Weiterhin bleibt folgendes festzustellen:

  • Bienen und Bienenprodukte sind in besonderer Weise von gentechnisch veränderten Organismen (GVO) betroffen.
  • Eine übergroße Mehrheit der deutschen Verbraucher lehnt die Agro-Gentechnik in Lebensmitteln ab.
  • Die derzeit gültige Abstandsregelung lässt aufgrund des Flugradiusses der Biene eine Koexistenz von konventionellem und GVO-Anbau nicht zu.
  • Hierdurch wird man der im Gentechnikgesetz festgeschriebenen Wahlfreiheit für den Verbraucher nicht gerecht.  »» mehr

PSM 

Der D.I.B. sieht in der Ausbringung von Pflanzenschutzmitteln (PSM) mit B-Auflage grundsätzlich eine Gefahr für Bienen.

Da in diesem Bereich nachweislich große Schäden bei den Bienenvölkern auftreten können, fordern wir

  • intensivere und geeignetere Zulassungsprüfungen hinsichtlichder Bienenvolkverträglichkeit
  • die Akteneinsicht des D.I.B. oder dessen Beauftragten in die Zulassungsunterlagen
  • nach Zulassungsablauf Veröffentlichung der erfassten Daten aus der Anwendung (vor erneuter Zulassungsfreigabe)

      »» mehr


Umweltbedingungen

Die Bienen sind im Ökosystem unserer Landschaft unverzichtbar.

Durch ihre Bestäubungsleistung tragen sie zum Erhalt der Artenvielfalt in der Natur bei.

Die intensive Landwirtschaft mit ihren Monokulturen entzieht den Bienen und anderen Insekten die nachhaltige ganzjährige Nahrungsgrundlage.

Zur Verbesserung der Umweltsituation fordern wir folgende Maßnahmen:

  • Umsetzung und Ausweitung bestehender Programme, z. B. Blühstreifen-, Blühflächen-, Ausgleichsflächenprogramme (Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes)
  • Übernahme erfolgreicher Länderprogramme in allen Bundesländern
  • „Öffentliches Bunt" statt „Öffentliches Grün"

      »» mehr