Bienenkrankheiten

Varroa oder neu Varoose

Diese parasitäre Krankheit wird durch Milben verursacht. Milben gehören zu den Spinnentieren (Arachnoiden).

 

Kurze Einführung über Milben

Bei ihnen sind Kopf, Brustschnitt und Hinterleib zu einem ungegliederten Körper verschmolzen. Die Milben haben im Gegensatz zu den Insekten im ausgewachsenen Zustand vier Beinpaare. Nur das erste Larvenstadium kommt mit drei Beinpaaren zur Welt. Viele Milben leben als Parasiten. In Verbindung mit den Bienen treffen wir auf Milben jeder Lebensform. Manche sind für sie gefährlich, die schlimmste parasitiert an der Bienenbrut.

 

Der Erreger heißt: Varroa jacobsoni oudemans neu Varoa destruktor. Die braungefärbte, querovale, schildförmig abgeflachte erwachsene Milbe ist in ihrer weiblichen Form mit max. 1,3 mm Länge und 1,7 mm Breite von imponierender Größe. Ihre vier Beinpaare sind unter dem breiten Rückenschild kaum zu erkennen. Sie benutzt die Biene als "Reittier", wobei ihr beim Aufsitzen die Haftlappen an ihren Beinenden zugute kommen. Sie hält sich besonders gerne auf dem Hinterleib der Biene auf, wo sie sich mit Vorliebe in die Zwischenringtaschen hineinzwängt. Ihre Mundwerkzeuge bestehen aus einem Paar Kieferntastern, das zusammen mit dem ersten Beinpaar als Antennen dient und aus einem Paar bezahnter Kiefer (Cheliceren), die als Beiß- und Stichinstrumente zu gebrauchen sind. Damit durchsticht bzw. -sägt sie die feine Chitinhaut der Zwischenringhäutchen und ernährt sich von der Haemolymphe (=Blutflüssigkeit) der Biene.